•  
     
    Lunos

  • CO Warnanlagen

     
     
     
     
  • Regelungstechnik
  • Schaltschrankbau
  • Lunos
  • CO Warnanlagen

Über uns

 

Die Firma Fischer Elektrotechnik wurde 1994 durch Gerald Fischer und Erich Rafetzeder gegründet und umfasst derzeit 10 Mitarbeiter.

Unsere Angebotspalette umfaßt die Errichtung, Betreuung und Wartung von:

  • CO-Warnanlagen für Garagenlüftungen
  • Regelungstechnik für Heizung Lüftung und Klima
  • Lüftung im Wohnbau (Generalvertretung Österreich für Lüftungsfirma Lunos)
  • Gasmeßtechnik für Umwelt und Industrie (Life Instruments)
  • Schaltschrankbau

Referenzen:

  • Seestadt Aspern
  • Sonnwendviertel
  • Rainer Hotels
  • BMW Heiligenstadt
  • Austrotherm
  • Wiener Wasser

Impressionen

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4

CO-Warnanlagen

 

Zur Erfassung des jeweiligen CO- Gehaltes in der Luft sind CO- Fühler im Garagenbereich montiert. In der Schaltschranktüre ist das Auswertegerät eingebaut, welches den ppm CO- Wert (parts per million) mittels Digitalanzeige anzeigt und bei Erreichen eines Schwellwertes die nachgeschalteten Externgeräte in Betrieb steuert. Die Geräte entsprechen der ÖNORM M 9418.

FRMG01 

Eingestellte Schwellwerte und deren Funktion (lt. ÖNORM M 9419):

50 ppmCO:

Der Garagenabluftventilator wird in Betrieb genommen. Bei Unterschreiten des Schwellwertes läuft der Ventilator noch 5min nach, um die vollständige Entlüftung der Garage zu gewährleisten.

100 ppmCO:

Die Garagenwarnschilder werden in Betrieb genommen, und schalten bei
Unterschreiten der Schaltschwelle unverzüglich ab.
Folgende Schilder sind montiert:
In der Einfahrt: "EINFAHRT VERBOTEN VERGIFTUNGSGEFAHR"
In der Garage: "MOTOR ABSTELLEN GARAGE VERLASSEN"
In den Schleusen: "ZUTRITT VERBOTEN VERGIFTUNGSGEFAHR"

250 ppmCO:

Die Signalhupen in der Garage werden aktiviert, schalten bei Unterschreiten der Schaltschwelle unverzüglich ab, können jedoch auch schon vorher mittels der Hupenquittiertaste am Schaltschrank und der externen Tasten rückgestellt werden.

Garagenlüftungsschalter (Feuerwehrschalter):

Der Garagenlüftungsschalter dient zur Übersteuerung der Anlage. Folgende Schalterstellungen sind (durch befugtes Personal, wie z.B. Feuerwehr) wählbar:
AUTO: Die Steuerung der Lüftung erfolgt wie oben beschrieben.
0: Der Ventilator läuft nicht an. (auch bei Anforderung durch das Auswertegerät)
HAND: Der Ventilator läuft unabhängig vom CO- Gehalt in der Luft an.

Netzausfall:

Bei Ausfall der Spannungsversorgung werden die Warnschilder und die Signalhupe, wie oben beschrieben, unverzüglich in Betrieb genommen. Nach Netzwiederkehr werden die Warneinrichtungen weggeschalten, und der Ventilator läuft für 5min, um eventuell vorhandenes CO vorsorglich zu entfernen.
Die Netzersatzakkus sind so ausgelegt, daß die Warneinrichtungen für die Zeit von 1 Stunde betrieben werden. Bei Erreichen des Tiefentladepunktes der Akkus (erfolgt nicht vor Ablauf 1Std.) werden die Warneinrichtungen automatisch weggeschalten, um eine Zerstörung der Akkus zu verhindern.

Drahtbruch: (an der Fühlerleitung)

Die Lüftung und die Warneinrichtungen werden in Betrieb genommen, und in der Anzeige erscheint an Stelle des CO- Wertes folgende Anzeige: -.
Nach Behebung der Störung geht die Anlage in Ihre normale Funktion über.

Überlauf:

Die Lüftung und die Warneinrichtungen werden in Betrieb genommen, und in der Anzeige erscheint an Stelle des CO- Wertes folgende Anzeige: E.
Nach Behebung der Störung geht die Anlage in Ihre normale Funktion über.

Wo sind wir?

Büro

Mühlgasse 13
A-2340 Mödling

Offnungszeiten:
Mo-Do 08:00-17:00
Fr 08:00-12:30


Tel.: +43 (2236) 45051 Fax DW 51

Produktion

Am Marbach 201
A-2393 Sittendorf

Offnungszeiten:
Mo-Do 07:30-16:30
Fr 07:30-12:00


Tel/Fax.: +43 (2237) 20728

Nützliche Links